Start Allgemein Remode aus OWL – A Tribute to Depeche Mode

Remode aus OWL – A Tribute to Depeche Mode

705
0

Nicht das Original, doch visuell und hörenswert covern Remode den Spirit und die treibenden Rhythmen von Depeche Mode. Am Wochenende wurde das Bielefelder Quintett mit zwei Shows in der Hamelner Sumpfblume von Hunderten Fans begeistert gefeiert. Samstag komplett ausverkauft, das Zusatzkonzert am Freitag mit Restkarten, die gute Nachricht für die Fans – sie sind für das kommende Jahr erneut gebucht. Wir waren dabei.

Synthie-Pop, synthetischer Rock, Wave in Reinkultur: Die düstere Musik von Depeche Mode lockt seit den 1980er Jahren Anhänger auf Konzerte. Die Engländer gelten als eine der erfolgreichsten Bands der Welt. Mit einem großen Monitor und bunten Computervideos schaffen Remode etwas Stadionatmosphäre im Saal.

Die Setlist des Abends umfasst klar die erhofften Hits, die leidenschaftlich präsentiert werden. Einige davon lassen wir in zufälliger Reihenfolge für sich sprechen: „Just Can’t get enough”, „Everything Counts”, „Personal Jesus”, „Walking in my Shoes”, „John the Revelator”. Aus den frühen Jahren von Depeche Mode ist u.a. „New Life” von 1981 dabei, sowie „Never Let Me Down Again” von 1987. Mit einer extended Version von „Enjoy the Silence” ended das Konzert, welches Lust auf mehr Live macht.