Start Allgemein RYV LAW – Neues Album mal ganz anders

RYV LAW – Neues Album mal ganz anders

1233
0

Crowdfunding kennen wir ja alle. Band XY ruft die Fans zur Unterstützung, Geldspende gegen Autogramme, namentliche Erwähnung im Booklet usw.
Die Berliner Formation
RYV LAW geht einen Schritt weiter und startet für ihr musikalisches Cyperpunk-Projekt ein Crowdfunding der besonderen Art.

Hier können die Fans nicht einfach spenden, vielmehr werden sie Teil des Geschehens.
Auf dem YouTube-Kanal der Berliner können die Fans an den Songs mitarbeiten.

Alles beginnt mit Pen & Paper, einem analogen, interaktivem Rollenspiel, welches die Bandmitglieder zusammen erleben. Hier werden die Abläufe für den Song erstellt, die Geschichte für ihr Konzeptalbum geschrieben. Sobald die Story für drei Songs steht, geht es mit dem Songwriting für diese ans Werk. Sind die drei im Studio produziert, werden sie zeitnah veröffentlicht. Okay, soweit ist das ja fast ein normaler Ablauf des Geschehens.
Aber da gibt es ja noch die neue transparentere, interaktive Seite, bei der die Fans gefragt sind. Denn via YouTube können diese das Pen & Paper verfolgen, sich per Live-Stream am Songwriting beteiligen und mit der Band gemeinsam die Tracks kreieren.

Jeder Dreierpack an Songs bekommt seine eigene Crowdfunding-Aktion, welche die Kosten für die Produktion stemmen soll.

Bereits am 06. Dezember 2020 startete das Projekt mit dem aufwändigen Musikvideo zu „2084“. Ein Cyperpunk-Kurzfilm, in dem die Musiker als Hauptdarsteller agieren.

Wer nun Lust bekommen hat, die Band auf ihrem neuen Weg zu begleiten, kann sich bei „Startnext“ das Crowdfunding mal ansehen.
Es geht um die ersten drei Songs vom Projekt
„Neon“, welche unter dem Titel „Neon: Horizon“ erscheinen werden. Anfang des Jahres 2021 können sich die Fans dann auf das erste Pen & Paper und die Live-Streams zum Songwriting der Band freuen.

Homepage
Facebook
Startnext