Start Allgemein Behind The Song – mit Florian Grey – The Way I Die

Behind The Song – mit Florian Grey – The Way I Die

2994
0

Behind the song von und mit Florian Grey

The Way I Die

Zunächst mal bin ich ein stetiger Verfechter der Meinung man solle eine Lied oder ein Stück mit seiner eigenen Geschichte oder Emotionen verknüpfen weil man so eben seine erlebt oder kreiert. Ins Detail werde ich nicht gehen, da ich sonst einigen unter Euch die Imagination nehmen würde. Alles zu erzählen würde hier ohnehin den Rahmen sprengen.

Ich halte mich daher im folgenden so kurz wie möglich.

 

Der naive Grundgedanke war eingangs einen eigenen Soundtrack für meine Lieblingsjahreszeit, den Herbst zu schreiben. Es kommt jedoch immer anders als man denkt.
Wir haben somit alles sehr reduziert gehalten um das Herzstück des Liedes nicht einer übersteigerten Instrumentierung zum Opfer fallen zu lassen.
Die führende Melodie übernehmen hier Piano, Cello und zuletzt meine Stimme.
Um dem Stück eine verstärkte Dramatik zu verleihen unterteilten wir dieses in drei Teile:
Die Einleitung als Strophen (die Piano-/Vocalstrecke),
den Hauptteil: Chorus und Bridge (Cellos/Synthesizers/angehobene Vocals/ vermehrte und variierende Chöre)
und Schluss: der Aufschrei im Moll-Teil (reduzierte Pianos/leichte, Halleffekt versehene Perkussions).

Um die Emotionen aus der Sicht der Hauptrolle zu unterstreichen haben wir ein Kinderlachen hinein gesampelt, was den geübten Ohren unter Euch nicht entgangen sein dürfte.

Aber genug zum realen Teil, nun zur Geschichte dahinter:

Manchmal weiß man im Voraus nicht für wen man ein Lied schreibt, man schreibt es aus einer aktuellen Situation heraus; Den Gedanken, eine Geschichte zu erzählen, in der man sich selbst wiederfindet oder jene, die man am Rande miterlebt…

“The Way I Die” ist eine jener Geschichten, deren “Sinn” sich sich erst vor nicht allzu langer Zeit erfüllt hat.
Obwohl dieser”Sinn” im Grunde anfangs aus einer Erzählung resultiert, die mich so sehr gefangen nahm dass ihre Ausläufer, wie die einer Meeresbrandung, meine Füße bis Heute noch in Erinnerung tauchen.

In dieser Geschichte geht es um einen jungen Menschen der durch äußere Umstände oder, im Heute, durch eine Krankheit, aus dem Leben gerissen wird.
Er verlässt jene die er liebt, jedoch nicht ohne sich zu verabschieden und erzählt seine Geschichte;
Sei es in einem Brief oder als Stimme in unserem Ohr, die den Wunsch äußert nach Hause zu gehen.
Wo immer das auch sein mag…

photo by Oliver Garrandt

Lyrics:

“I can’t find no words
I only know that it hurts
why is there only pain
to feel alive again

would you name me the way i die
if i could choose between two lifes
would you give in for a lie
if you could only save my life

Take me back to you,
wash all my wounds
so don’t (you) cry for me
i want you to be strong

bring me home

would you name me the way i die
if i could choose between two lifes
would you give in for a lie
if you could only save my life

Those hopes and all of my dreams are gone
I watch them fade like leaves floating through a cold atumn breaze

take me back and wash my wounds please don‘t cry for me, just

bring me home

would you name me the way i die
if i am ever the reason to cry
you see my face in the velvet sky…

would you give in for a lie

bring me home

bring me home

bring me home…“

Wie bereits erwähnt kann eine Geschichte genug Kraft besitzen um den, für den sie bestimmt ist, erst viel später zu erreichen.

Und erst jetzt widmet sich “The Way I Die” selbst einem Menschen, der Heute nicht mehr unter uns ist aber sein Abschied eine Flut an Emotionen wieder zurückbringt.
Für mich aber auch für jene, die mir nachempfinden können, für Alle die noch da sind…

Es geht immer weiter und das ist gut so.

Für F.W.

The Way I Die
Music: Meindl/Grey
Lyrics: Grey
Pianos: Meindl
Add. Programming: Meindl/Grey/Harms/Lawrenz
Add. Cellos: Chris Harms

 

The Acoustic Shows 2017

02.12.17 – Gaby´s Gruft – Stuttgart
08.12.17 – Darkflower – Leipzig
14.12.17 – Hangar 49 – Berlin
16.12.17 – Queen Calavera – Hamburg

Florian Grey

Homepage
Facebook