Start Allgemein Perpetual Etude – Now Is The Time – Review

Perpetual Etude – Now Is The Time – Review

168
0

Perpetual Etude wurde 2019 von Gitarrist Magnus Mild gegründet, Ziel war es das Beste aus dem Heavy Metal der 80er zurückzubringen. Zusammen mit Mitgliedern von NorthTale, Ex-Members von Dionysys, Nation, Shadowquest sowie Göran Edman (als Gast bei „Sail Away“) wurde so die Vision zum Leben zu erweckt.

Das acht Tracks umfassende Debüt-Album gibt es ab dem 15. Oktober via Black Lodge/Rough Trade auf die Lauscher.Das Ergebnis „Now Is The Time“ ist das Beste eines ganzen Jahrzehnts, Metal der alten Schule und bringt euch den 80er Heavy Metal zurück.

Schon mit dem Opener „I`ve Got The Power“ liefert die Formation einen Track ab, der eindeutig nach Konzerten und Festivals schreit. Ansprechender 80er Jahre Heavy Metal flutet den Raum, treibende Schlagzeugsalven und gutes Riffing. Ihr könnt gern mal selbst reinhören, das Video dazu wurde bereits vor rund einem Jahr auf YouTube veröffentlicht.
Bereits ab „Show Me“ würden wir auf Grund der melodischen Gesangseinlagen in Richtung Europe, Bon Jovi oder Pretty Maids tendieren.

Der Silberling katapultiert euch direkt zurück in die 80er Jahre, in denen der Heavy Metal noch Spaß machte und für gute Laune sorgte.
Auch die Folgetracks „Straight Through The Heart“ und „Once We Were One“ liefern diese Art von Sound ab. Die Scheibe wird nicht langweilig, es gibt immer was, was die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Die Melodien sind eingängig und der eine oder andere Refrain bleibt auch schon mal haften.
Selbst nach der Hälfte der Lieder kann man schon sagen, dass der kleine Silberling in die Sammlung gehört, wenn man auch nur annähernd dieser Art Metal frönt.
Etwas härter erscheint auf den ersten Blick „Hell Fire Burn“, aber wird durch den Einsatz eines Keyboards dann schnell zur treibenden Happy-Metal-Nummer, wie die meisten der Tracks. Verspielte Tasten-Instrumentals mischen sich mit ebenso verspieltem Gitarrensound. Gesanglich muss man zugestehen, dass mit Kristian Fyre die perfekte Stimme für die Band gefunden wurde.

Mit „Now is The Time“ liegen Perpetual Etude genau richtig. Der Track besticht wie die Songs davor mit satten Riffs, angenehmen Gesang, der teils auch mehrstimmig einschlägt. Ähnlich verhält es sich auch bei „Sail Away feat. Göran Edman“, wobei hier die Vocals dann doch etwas höher ausfallen. Der Silberling endet mit „Our Love“, auch wenn man hier nun eine softe Ballade erwarten würde, fällt es doch härter aus, schlägt aber trotzdem eine gefühlvolle Seite an

Fazit: Wir können euch das Album nur nahelegen, es liefert fulminante Gitarren- und Keyboardsoli, melodische Vocals, treibende Rhythmen und hartes Riffing. Also alles, was das Heavy-Metal-Herz höher schlagen lässt. Für uns ist „I´ve Got The Power“ das eindeutige Highlight des Silberlings.

Punkte 9 von 10

Tracklist
01.I´ve Got The Power
02.Show Me
03.Straight Through The Heart
04.Once We Were One
05.Hell Fire Burn
06.Now Is The Time
07.Sail Away
08.Our Love

Perpetual Etude
Now Is The Time
Label: Black Lodge/Rough Trade
VÖ: 15.10.2021
Genre: Heavy Metal

Album bestellen
Amazon

Perpetual Etude im Web
Facebook