Start Allgemein Carpenter Brut in der Kölner Essigfabrik – Bericht und Bildergalerie

Carpenter Brut in der Kölner Essigfabrik – Bericht und Bildergalerie

1004
0

Was für ein Abriss – mit Abstrichen. Carpenter Brut ist einer der uns bisher unbekannten Akts, die wir nach seinem epischen Auftritt beim diesjährigen Hellfest (im TV) in diesem Jahr auf unsere To-See-Liste packten. Zu Recht.

Am letzten Donnerstag bekommen wir in Köln die Gelegenheit, den französischen DJs live zu erleben. Unterstützt durch eine Lichtshow mit LED-Effekten erwarten uns elektronische Bodymoves im Goth-Style, die intravenös ins Blut schießen. Die etwa 800 Fans fassende Essigfabrik  brodelt. Die Veranstaltung mit den insgesamt drei Bands in der ehemaligen Produktionshalle ist ausverkauft: Als Vorband spielen die US-Rap-Punker„HO99O9“(leider zu kurz reingelauscht), anschließend Carpenter Brut (zur Gänze gesehen) und zuletzt Pertubator(aus Zeitgründen nicht geschafft).

Ein weiblicher Fan, spontan aus Süddeutschland angereist, hofft vor Ort auf ein Ticket. Für Franck Hueso, den „groben Zimmermann“,  wie übersetzt der Wortspiel-Name Carpenter Brut lautet. Aussichtslos, wie das Durchkommen zur Bühne. Was auch immer sich hinter der Marke verbirgt, dem französischen Darksynth-Metal-Mixer stehen die filmischen Horror-Szenarien eines John Carpenter Pate zu seinen Gänsehaut-Melodien. Stampftanz in Blutrot, Gestalten im Geisternebel, Titel von ebenso morbidem Charakter wie die Location am Deutzer Hafen.

Straight Outta Hell“, „Day Stalker“ oder „Color me Blood“ und weitere lesen sich sowohl beim Hellfest 2023 wie auf der aktuellen Setlist in Köln. Hueso gilt als Genie an Tasten, Reglern und beim Programmieren, denn im Studio spielt er seine Songs melodisch und rhythmisch komplett selbst ein. Bei diesem Gig in Köln kommen die Gesangsstimmen seiner Gastmusiker vom Band; soundtechnisch perfekt abgemischt, so dass man auf der Bühne vergeblich nach dem Sänger sucht. Verständlich, dass McNerney, Puciato oder Westaway nicht wie beim Hellfest Teil dieser kurzen Tour sind.

Um die Energie der Carpenter Brut-Songs zu visualisieren, greift Adrien Grousset in die Saiten seiner E-Gitarre und sprintet über die Stage, weitgehend versteckt hinter seinen Drums schlägt Florent Marcadet dazu den angesagten Takt und klar, fasziniert der Handwerksmeister selbst stehend am Synthesizer hinter dem markanten Emblem. Ansagen fehlen komplett, dafür fügen sich die zwischen 2015 und 2022 entstandenen Lieder in Reihe geschaltet nahtlos aneinander. Einige Fans vor Ort vermissen die Videos der 2018er Tour, sie schauen gelangweilt auf die rotierenden Lichter, langen Spots und LED-Spielerei. Aber musikalisch lässt sich nicht meckern.

Witzig ist jedoch, was die generations- und genderübergreifende Menge komplett versöhnt und zum Ausrasten bringt: Wie üblich scheint das Huesos Cover von Michael SembellosManiac“ zu sein, welches lauthals mitgesungen alle Anwesenden zurück auf die bierklebrigen 80s-Dancefloors katapultiert. Ein perfekter Abschluss? Mitnichten. Das agierende Trio verschwindet anschließend einfach hinter den Kulissen. Abbau.

Somit fehlt -zumindest uns, die wir an die netten Gesten der Akteure gewöhnt sind: Ein Danke an die Fans, die keine Zugabe bekommen, die Vorstellung der Musiker, nur ein paar Worte…

Die Vorgaben für die Fotos zu diesem Bericht stehen unter dem Motto: In der Hauptrolle sehen wir keine Einzelkünstler, sondern einzig und allein die Musik, die für sich spricht und – die Band. Wir haben, trotz Meckerns, dieses Konzert sehr genossen und hoffen, den Zimmermann irgendwie auf den einschlägigen Festivals im kommenden Jahr wiederzufinden.

Ein fettes Dankeschön geht an dieser Stelle raus an Sylvie von No Quarter Prod und Steve, den Tourmanager, welche es uns in „Last Minute“ ermöglichten, an diesem Event teilzunehmen.

Setlist November 2023 Köln – soweit bekannt:

  1. Opening Title
  2. Straight Outta Hell
  3. The Widow Maker
  4. Roller Mobster
  5. Beware the Beast
  6. Day Stalker
  7. Night Prowler
  8. Disco Zombi Italia
  9. Imaginary Fire
  10. Color Me Blood
  11. Monday Hunt
  12. Hairspray Hurricane
  13. Leather Terror
  14. Turbo Killer
  15. 5 118 574
  16. Le Perv
  17. Maniac