Start Allgemein Airstrike – liefern mit Red Born Reborn ein solides Debüt ab

Airstrike – liefern mit Red Born Reborn ein solides Debüt ab

1169
0

Erbarmen – zu spät, die Hessen kommen!

In Nordhessen formierte sich 2017 das Rock Quartett Airstrike. Ihre Mission: Heavy Rock´n´Roll unter das Volk zu bringen. Am einfachsten geht das mit einem Debütalbum, und dieses heißt  „Red Born Reborn”. Der neun Track starke Silberling im Eigenvertrieb erscheint am 01. September. Thematisch wird dem Zuhörer über 40 Minuten lyrisch Love, Peace und eine gehörige Portion bad ass geliefert.
Freut euch auf einen Mix aus Up-Tempo Rock´n´Roll, Balladen sowie klassischem Rock gepaart mit modernen Elementen.

Fans von Guns n´ Roses, Greta Van Fleet oder Aerosmith dürfen sich hier angesprochen fühlen.

Das derzeitige Line-Up besteht aus:
Julio – Vocals
Michi – Guitar, Vocals
Flo – Bass, Vocals
Johnny – Drums

Fun Fact: Fronter Julio Noriega war 2022 bei The Voice Of Germany dabei.

Wir tauchen in Red Born Reborn ein und geben uns der „New Wave Of Classic Rock” hin.

Kurzes gesprochenes Intro und ab geht die Post. Mit „One In A Million“ steigt man direkt in Energiegeladenen Rock ein. Vom ersten Anhören an kann man die Formation mit Greta Van Fleet vergleichen, vielleicht im Mix mit The Dead Daisys. Die Musik hat einen 70s- bis 80s-Charme, irgendwo zwischen Woodstock, Schlaghosen und Blumenkindern, aber mit deutlich frischerem Sound. Satte Riffs und gut heraushörbarer Bass gepaart mit Vocals, die unter anderem dem früheren Guns n´Roses Stil ähneln.
Fetten Heavy Rock´n´Roll liefert „Rollin“. Schwach vergleichbar mit der Musik von AC/DC, in Kombination mit Tina Turner. Wobei der Gesang einfach besser ins Ohr geht, da dieser nicht ganz so hoch ausfällt wie bei Angus.
Es folgt „Tutankhamun“. Leider klingt im Intro bereits Guns n´Roses „Sweet Child O´Mine“ an. Und dann fährt der Track noch Richtung The Whos „Baba O´Riley“, was wir für uns als kopiert werten.

Mit „Beyond The Way“ fluten sanfte Klaviertöne den Raum, die warme, gefühlvolle Stimme geht unter die Haut. Durchbrochen wird das zerbrechliche Soundgerüst zunächst durch vereinzelte Trommelschläge, doch im letzten Drittel schwingt die Ballade zu einem kraftvollen Rock, um dann soft auszuklingen.
Heavy und eingängig schallt „Really Liked You“ aus der Anlage. Gesanglich stimmig, mit gefälligen Gitarren- und Bass- Lines spricht uns dieser Track. Ok, das Gekreische zu Beginn hätte die Band sich sparen können.
Für Stimmung sorgt die Uptempo Nummer „Love Me Break“. Basslastig treibend schlägt der Song auf, er schreit so sehr nach Live, Bühne und Festival, dass Stillsitzen schwer fällt.

Etwas Westernflair versprüht „On My Feet“, was nicht zuletzt dem Gitarren- und Mundharmonika- Intro geschuldet ist. Der Slow-Beat, das instrumentale Arrangement, die wehmütige, doch raue Stimme, alles zusammen stimmig wie für einen klassischen Western Movie. Man sieht fast den Cowboy auf seinem Pferd durch die Prärie reiten. Der Song ist im weiteren Verlauf von kraftvolleren Durchbrüchen durchsetzt.
Energiegeladener schlägt „Crazy Side“ auf. Auch hier viel Rock im Heavy-Gewand.
Beendet wird das Album mit „I Wanna Rock“. Ein ruhiger Ausklang und für uns eine eher gechillte Rocknummer, die zwar mit guten Gitarrensolo und eingängigen Refrain aufwartet und die Füße zum Wippen bringt, jedoch nicht zum Eskalieren anregt.

Fazit: Airstrike liefern mit „Red Born Reborn“ ein solides Debütalbum ab. Viel Classik Rock mit Roll im modernen Soundgewand, der auch anzusprechen vermag. Was das Instrumentale sowie die Gesangseinlagen angeht, können wir nicht wirklich meckern. Auch der Sound ist gut.
Jedoch hätte es für uns noch etwas mehr Wiedererkennungswert sein dürfen. Uns fehlt die ganz eigene Note, da es bei den Tracks immer wieder zu dem „Oh, kenne ich doch“-Effekt kommt. Wir beschweren uns ja nicht, wenn eine Band wie eine andere klingt, jedoch: Wenn man in einem Song nicht nur zwei Bands heraushört, sondern auch gleich Lieder benennen kann, ist das für uns doch etwas viel Copy/Paste. Vielleicht findet die Formation noch ihren ganz eigenen Stil, aber für heute können wir nur die unten genannten Punkte vergeben. Wir werden die Formation im Auge behalten!

7,5
7,5 points

Punkte 7,5 von 10

Tracklist

01. Intro
02. One In A Million
03. Rollin
04. Tutankhamun
05. Beyond The Way
06. Really Liked You
07. Love Me Break
08. On My Feet
09. Crazy Side
10. I Wanna Rock

Airstrike
Red Born Reborn
Lable: Eigenvertrieb
VÖ: 01.09.2023
Genre: Rock/ Heavy Rock´n´Roll

Album bestellen
Airstrike Shop

Airstrike im Web
Homepage
Facebook
Insta