Start Allgemein Paddy Rock erweitert auf drei Festivaltage: Mit Torfrock, Emscherkurve77 und ohne Aufpreis

Paddy Rock erweitert auf drei Festivaltage: Mit Torfrock, Emscherkurve77 und ohne Aufpreis

758
0

Eigentlich als Warm-Up-Donnerstag geplant, zaubern die Veranstalter des Paddy Rock jetzt ein wertiges Line-Up für diesen Tag aus dem Hut. Ohne Mehrkosten für die Kartenkäufer. Torfrock, Mike Tramp und Emscherkurve77 schlagen im Waldbad hohe Wellen. Gut für jene, die mehr als zwei Tage Urlaub im Weserbergland eingeplant haben.

Als beinharte Rocker bieten die Veteranen Torfrock deftigen Spaß, klar begünstigt durch die Ich-schmeiß-mich-weg-Werner-Filme. Ihre legendären Weihnachtskonzerte stehen für ihre Fans stets als festes Datum im Terminkalender. Warum das norddeutsche Unikum nach über 45 Jahren Bühnenpräsenz immer noch sticht, wissen wir nicht – aber wir werden es herausfinden. Sie sind Headliner eines Events, das gerne nach Präferenzen gemischt werden darf.

Mike Tramp kommt nach Halvestorf. Sein Name ist nicht jedem Hardrock-Liebhaber präsent, doch vielleicht klingelt es bei White Lion? Tramp ist Leadsänger und Gründer dieser Hard-Rock-Formation. Fun Fact: 1978 nahm die Formation für Dänemark mit dem Song “Boom Boom” beim Eurovision Song Contest teil. Exakt dieser Frontmann will in Halvestorf mit seinem einzigen deutschen Open Air Gig unter dem Motto Songs of White Lion Erinnerungen wecken. Die gestandene Rock-Elite gibt sich die Hand für dieses Open Air.

Auch für Firewind gilt ein Kramen im Gedächtnis. Konstantinos Karamitroudis, genannt Gus G. Griechisch, war u.a. Heavy-Metal-Gitarrist bei Ozzy Osbourne und Arch Enemy. Mit dabei in seiner Band: Herbie Langhans, der u.a. bei Avantasia singt. Melodischer Power Metal mit harten Riffs, sollte headbangen.

Verlassen wir den Hard-Rock-Sektor und widmen uns wieder dem Ursprung des Paddy Rock: Punk. Neben den Mahones gilt dabei unsere Schmerzfrei-Grenze dem Working-Class-Punk oder anders gesagt: Emscherkurve77. Eine Band, die trotz strömendem Regen, das Hamelner Weserufer bereits 2021 brandhart abriss. Last not least, Tickets sind noch verfügbar.

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass es sowohl ein regionales sowie vegetarische und vegane Speisengebot gibt, zudem Aktions, Merch und Verkaufsstände. Und wer eine exklusive Festivalatmosphäre schätzt, es gibt Spültoiletten

PADDY ROCK OPEN AIR
24. bis 26. August 2023

Halvestorf Camping am Waldbad, Pferdeweg 1, 31787 Hameln

Bisher bestätigte Bands:
Torfrock, Hämatom, DORO, Mike Tramp Songs of White Lion, Grave Digger, Brothers of
Metal, ZSK, Booze & Glory, Stage Bottles, Firewind, Rantanplan, The Other, The Mahones,
Emscherkurve 77, Butterwegge, Sir Reg, Excrementory Grindfuckers, Mark Foggo, Kilkenny, Bastards, Venues, Drunken Swallows, Restrisiko, Muirsheen Durkin, Die Dorks, Herzblut, Heroes 2 None, White Sparrows, The Fiddling Lads, Andre Sinner, Venues, Scorched Oak, Sonic Skies, North Alone, Hartberg, The Nasty Boggarts, Rice of Jesus

Vorverkauf:
KombiTicket (Do. Sa.) ab 99,99 (inkl. Gebühren)
Tagestickets Do. für 39,60 € (inkl. Gebühren)

Tagestickets Fr./Sa. für 66,66 € (inkl. Gebühren)

Zelten: 23,10 € (inkl. Gebühren)

Wohnmobil: 50,60 € (inkl. Gebühren)

Größere Gruppen wie u.a. Fanclubs, die zusammen Campen möchten, können sich ein CampingAreal reservieren lassen unter
info@lasol.de
Tickets sind über
www.paddyrock.de und an allen Vorverkaufsstellen erhältlich.