Start Allgemein Bootblacks – Thin Skies Remixed – Soundcheck

Bootblacks – Thin Skies Remixed – Soundcheck

257
0

Wie der Name der neuen CD von Bootblacks schon erahnen lässt, liefert „Thin Skies Remixed“ neun Remixes des 2020 erschienenem Thin-Skies-Longplayers.

Das ganze Album wurde von diversen Künstlern neuinterpretiert. So erwarten euch Versionen unter anderem Versionen von Kanga, Nine-Inch-Nails-Kollaborateur Chris Vrenna, William Faith, Martial Canterel, Physical Wash und Twin Tribes.

Wer auf Post-Punk im Stil von Clan Of Xymox steht kommt hier voll auf seine Kosten: synthlastige Beats, eingängige Melodien, clubtaugliche Tracks, dazu ein etwas eintöniges Thema, was die Lyrics angeht. So handeln die meisten Texte von Einsamkeit, das liegt aber daran, das Bootblacks keine Geschichten erzählen, sondern lieber ein Gefühl vermitteln wollen.

Der Sound ist gut, über die Remixes kann man sich nicht beschweren. Die Tracks schreien nach einer Party in den Katakomben düsterer Gewölbe und Clubs.
Die meisten Songs wirken stärker und präsenter als auf dem 2020er Longplayer.

Wir sind nun mal keine Freunde der aufgewärmten Alben, gerade wenn das Original aus dem Vorjahr stammt. Für uns riecht so etwas immer nach schnellem Geld. Aber das ist eben nur unsere Meinung. Trotzdem haben wir uns dazu durchringen können, hier ein Top zu vergeben, da die Remixes durchaus hörbar sind und die Künstler ja auch etwas Zeit investiert haben.

Tracklist
01.Parallel (Chris Vienna)
02.The Jealous Star (Automelodi)
03.Nostalgia Void (Kanga)
04.Brouhaha (William Faith)
05.Traveling Light (Martial Canterel)
06.Hidden Things (Visceral Anatomy)
07.New Lines (Physical Wash)
08.Thin Skies (Twin Tribes)
09.Inextinguishable (Dogtablets Stardust)

Bootblacks
Thin Skies Remixed

Label: Artofact
VÖ: 03.09.2021
Genre: Synth/Post-Punk

Album bestellen
Amazon

Bootblacks im Web
Homepage
Facebook