Start Allgemein The Electric Avantgarde – Memories – Albumveröffentlichung

The Electric Avantgarde – Memories – Albumveröffentlichung

84
0

Wem The Electric Avantgarde nun nichts sagt, kennt vielleicht Mozart und Umbra Et Imago. The Electric Avantgarde, 1993 auf Ibiza von Mozart ins Leben gerufen, ist sozusagen der Vorgänger der nicht gerade unbekannten Gothic-Band aus Karlsruhe. Vor kurzem, und zwar am 26. Juni, ging von The Electric Avangarde „Memories“ als Longplayer sowie im Box-Set wieder in den Verkauf. Obendrauf veröffentlichte Umbra Et Imago ein Kulturruine-Revival-Party-Video auf YouTube, in dem ihr euch in zwei Teilen Geschichte, Songs und die Release-Party zu Memories reinziehen könnt.

Im Pressetext wird folgendes zu The Electric Avantgarde geschrieben:

Die Songs von The Electric Avantgarde sind noch sehr unschuldig und dennoch vielschichtig. Es wurde experimentiert, ausprobiert, es schwangen viele Stile durch die Songstrukturen. Das lag auch an den vielen beteiligten Studiomusikern und deren individuellen Vorlieben, die oft vom Jazz geprägt waren, was man zuweilen heraushört. Späte The Electric Avantgarde-Stücke wie „Queen Of The Night“ oder auch „Church Song“ lassen aber schon erahnen, was mit Umbra Et Imago auf die Welt zurollte. Produziert wurde auf höchstem Niveau, wie man nun bei dieser „Best-of”, also dem späten Album „Memories”, sehr deutlich hören kann. Ist Umbra Et Imago das Meisterwerk, so ist The Electric Avantgarde das Gesellenstück, im Nachhinein betrachtet ist es ein Stück deutscher Musikgeschichte, das ihr nun in den Händen halten könnt.

Physisch gibt es die Box in einer limitierten Auflage über black-marketplace.de.

Das aktuelle Video zum Song „Heut Nacht” kann hier angesehen werden

Umbra Et Imago im Web
Facebook