Start Allgemein Konzertabsagen wegen Corona- Ein paar kurze Worte dazu

Konzertabsagen wegen Corona- Ein paar kurze Worte dazu

115
0

Aus ganz Deutschland, aber auch den umliegenden EU-Ländern poltern die Konzertabsagen via Facebook und Konsorten auf die Fans, Veranstalter und Künstler ein. Natürlich ist es nicht immer leicht zu verstehen, warum gerade das ein oder andere Konzert abgesagt werden musste, jedoch ist der Grund immer derselbe. Das Corona-Virus. Dem einen macht es mächtig Panik, der andere nimmt es vielleicht auf die zu leichte Schulter. Beide Varianten aus unserer Sicht nicht die Besten.

Klar verstehen wir auch, dass solange Bus und Bahn fahren, es wenig Sinn macht Großveranstaltungen zu schließen. Wenn man aber auf die Nachbarländer schaut, sieht man, dass immer mehr ihre Grenzen dichtmachen, um das Virus irgendwie unter Kontrolle zu bekommen.

Wäre es bei uns dann so falsch, ein paar Wochen auf Veranstaltungen zu verzichten?

Leider sehen wir hier auch einen Rattenschwanz, der dem Ganzen folgt. Konzerte, die jetzt verschoben werden, zum Beispiel in den Herbst, bringen zwar den Bands wieder Geld ein, jedoch finden Musiker, die erst im Herbst losziehen wollten, dann keine Locations, die frei für ihre Auftritte wären. Des Weiteren fallen ja bei allen Schaustellern die Einnahmen, solange das Virus grassiert, aus.

Natürlich tun uns die Veranstalter und Bands leid ,die aus eigener Tasche Geld in die Vorbereitungen geworfen haben und nun auf den möglichen enormen Kosten sitzen bleiben.

Immer wieder lesen wir aber, die muss man doch unterstützen, warum gibt es keine Kasse für solche Ausfälle usw.?

Ihr wollt was für eure Bands machen, wollt sie unterstützen?

Dann geht hin, besorgt euch die neuesten Alben, bestellt euch mal was aus dem Merch, denn auch damit verdienen die Musiker etwas Geld. Meckert vielleicht nicht beim nächsten Konzert, weil die Band vor drei Jahren noch 15 Euro gekostet hat und jetzt plötzlich 19,50 für ein Ticket will. Geht in den Locations an die Bar und kauft dort mal euer Bier, anstatt, wie von uns oft schon wahrgenommen, beim Kiosk um die Ecke volllaufen lassen, weil im Club das ja zu teuer ist. Denn komischerweise da hört man nicht Aufschreie, dass die armen Veranstalter und Bands kein Geld bekommen.

Also nutzt die Zeit, hört euch das neueste Zeug der Bands an, denkt darüber nach, ob es sinnvoll ist, mal ein paar Wochen auf Großevents zu verzichten und stattdessen dann, wenn es wieder losgeht, richtig Party zu machen, im Club und nicht am Kiosk. Wenn ihr auf Konzerte geht, dann bitte nicht, wenn ihr erkältet seid. Versucht, das Händeschütteln und Abgeschmatze sein zu lassen. Ein Hi, Nicken oder andere gängigen Gesten tun es auch mal.

Was es so Neues an Alben gibt, findet ihr wie immer auf unserer Seite, und vielleicht ist ja auch was für euren Geschmack dabei. In diesem Sinne, bleibt gesund und möge die Musik mit euch sein.