Start Allgemein Tri State Corner – Hero – CD Review

Tri State Corner – Hero – CD Review

1715
0

Tri State Corner – wie der Name schon vermuten lässt – sind fünf Musiker aus drei Ländern. Vor rund 13 Jahren machten sich die Herren aus Griechenland, Deutschland und Polen auf, die Musikwelt zu erobern. Ihr fünftes Studioalbum „Hero“ erscheint am 27. April. Es setzt den letzten Pfeiler einer Trilogie, die 2011 mit „Historia“ begann und mit dem 2014 erschienenen „Home“ weitergeführt wurde. Thematisch handelt dieser Dreiteiler von der Geschichte eines Emigranten. „Historia“ steht für die Vergangenheit, „Home“ spiegelt die Gegenwart und mit „Hero“ weisen Tri State Corner kritisch gen Zukunft. Gleichzeitig stellt der Longplayer vielleicht das dunkelste Werk, zumindest in Bezug auf die Texte, für die Band dar. TSC legen den Finger in die Wunde der Gesellschaft, rufen zu Mut und Toleranz auf und gegen Ignoranz und Bigotterie.

Wir haben den Silberling für euch mal Probe gehört.

Schon mit den ersten Tönen wird klar, es erwartet euch bei Tri State Corner ein ganz eigener Stil. Bouzouki-Rock, benannt nach der Bouzouki (griechische Laute), schallt aus der Anlage. Was für den Moment vielleicht etwas ungewohnt erscheint, wird vom Sound und der Kreativität alsbald sehr einnehmend. Melodischer Gesang und eingängige Refrains machen es umso angenehmer, den Stücken zu lauschen.

Wen Track eins und zwei nicht in den Bann ziehen konnten, wird spätestens bei „Daydreamer“ abgeholt. Harmonisch, ruhiger Song, der im Refrain etwas an Fahrt aufnimmt und nach dem zweiten Durchgang bereits ein Mitsingen hervorruft. Mit einem gelungenen Gitarrensolo im letzten Drittel versehen, trumpft man nochmal auf.

Griechische Rhythmen leiten „Save My World“ ein. Dem selben Aufbauprinzip folgt auch „Follow Me Blindly“. Durch die Tempiwechsel sind die Midtempo-Nummern, gepaart mit den Rock-Einlagen, eine runde Sache. Das Schlagzeuggewitter bleibt bei TSC aus. Eher setzt die Combo auf Begleitung durch Drums und nicht auf Anfeuern oder gar Vorantreiben durch selbige.

Mit dem Titeltrack „Hero“ liefert das Quintett eine wunderbare, gefühlvolle Ballade. Gesanglich etwas anstrengend, weil mit leiernden Vocals gearbeitet wurde. Was nicht jedermanns Geschmack trifft. Der Härtegrad wurde bei den Nachfolge-Songs wieder etwas angehoben, jedoch sucht man auf dem Album vergeblich nach Brechern. Tri State Corner sind nun einmal eine Rockformation.

Fazit: Gutes Album, guter Sound. Es ist mal was anderes, wenn eine tragende Komponente der Stücke die Bouzouki ist. Textlich sprechen Tri State Corner deutlich die Missstände und die Verrohung der heutigen Zeit an. Wenngleich die Melodien nicht auf diese schwere Thematik schließen lassen. Hier und da schwächelt das Album ein wenig, und die Bouzouki wird auf Dauer anstrengend.

7 von 10

Tracklist

01. Fortune In Lies
02. Tomorrowland
03. Daydreamer
04. Save My World
05. Follow Me Blindly
06. Downfall
07. Hero
08. Voices
09. Breaking News
10. Wanted
11. In The Blink Of An Eye

Tri State Corner
Hero
Lable: Drakkar Records
VÖ: 27.04.2018
Genre: Bouzouki – Rock

Album bestellen
Amazon

Tri State Corner im Web
Homepage
Facebook