Start Allgemein Axid Rain – Flatrock – Tour 2019 – Bericht

Axid Rain – Flatrock – Tour 2019 – Bericht

92
0
TEILEN

Freitag, der 10. Mai, kurz vor 20 Uhr fanden sich die ersten Fans in Marias Ballroom ein, um mit Axid Rain ihren Tourstart zu zelebrieren. Das Quartett aus Oederquart lud zum Stelldichein. Mit im Gepäck ihr neuer Longplayer „Class Of 69“ und die Band Blind Man`s Gun als Anheizer.

Marias Ballroom in Harburg bietet seit rund 10 Jahren kleineren Formationen eine Plattform, um ihre Fans live zu erreichen. Das gemütliche Flair der Location, die guten Preise und das Team sorgen jedes Mal dafür, dass man sich rundum wohlfühlen kann. Wer zu früh da war konnte sich in die Kneipe des Ballrooms setzen, da es an dem Tag ein wenig frisch war. Nach und nach trudelten mehr Zuschauer unterschiedlicher Altersgruppen ein. Wir lehnen uns mal aus dem Fenster und behaupten, zwischen 18-60 Jahren waren vom Publikum aber alle in Feierlaune.

Gegen 21 Uhr war es dann Zeit, dass Blind Man´s Gun (BMG) die Stage enterten. Ich muss hier gestehen, ich bin kein großer Fan von „Female-Fronted“-Formationen der Neuzeit. Doch war ich mehr als nur positiv überrascht, was für eine Rockröhre von der lieben Naddy G. mir entgegenschlug. Wer nun dachte, dass die Combo, keiner in den Zwanzigern mehr, es ruhig angehen würde, also eher seichten Rock spielen würde, der wurde eines Besseren belehrt. Hier hämmerten satte Riffs und Stimmgewalt durch den Ballroom.
Naddy wechselte von rotem, an „Michael Jackson“ erinnerndem Jäckchen zur kultigen Lederkutte und rockte die Stage. Den Zuschauern wurden ältere Lieder und brandneue Songs präsentiert. Die Stimmung der Band übertrug sich auch auf die Anwesenden. So war im gut besuchten Ballroom jede Menge Bewegung auszumachen. Einige der Leute sangen inbrünstig mit. Okay, vielleicht gab es ein, zwei kleine schiefe Töne bzw. Riffs, aber es war immerhin live und energiegeladen. Aber nicht nur die Live-Aktion war geil, auch die Kreationen aus treibenden Beats und kreativen Instrumentalteilen im Mix mit dieser sehr guten powervollen und angenehmen rauchigen Stimmlage waren einfach super. Zum Abschluss haut die Hamburger Formation dann noch den Rainbow-Klassiker „Long Live Rock´n´Roll“ raus. Der Track ist nun nicht der einfachste, wenn es um Gesang geht, aber die BMG lieferten ein hammergeiles Cover mit eigener Note ab. Beide meiner Begleitungen waren begeistert und hätten genauso wie ich zu einer weiteren Portion Blind Man´s Gun nicht nein gesagt.

Setlist: Intro – My Guitar – Inside Out – Hands Off – Close – Evil Eyes – Beyond The Darkness – 1000 – Distant Word – Numbness – Power & Glory – Long Live Rock´n´Roll (Rainbow)

Zur Galerie von Blind Man’s Gun geht es HIER!

Der Hauptact des Abends waren Axid Rain. Nachdem die Zuschauer schon durch die Vorband richtig eingeheizt wurden, war es an den Oederquart-Guys, die Stimmung weiter auf dem hohen Level zu halten. Wer Axid Rain noch nicht so kannte, fand aber schnell den richtigen Groove. Der musikalische Vierer bestach durch guten soliden Rock, Bühnenpräsenz und Humor. Mit ihren eigenen Werken wie „Sexpert“, „Position 69“ oder „Guys From Oederquart“, der Homage an die Heimat, kamen AR gut an. Aber auch Cover wie z.B. von ZZ Top (Sharp Dressed Men) oder John Denvers (Living On A Jetplane) haben die Jungs drauf und sorgten für sehr gute Stimmung und Bewegung im Saal. Sehr schön anzusehen war auch die Live-Aktion bei dem Klassiker Johnny B Good, als sich Fronter Yannick Mense samt Gitarre auf den Boden legte oder mit seinem Saiteninstrument über die Stage wirbelte. Michael J. Fox hätte das nicht besser machen können. Ob nun bei den eigenen Tracks oder den Coversongs, die Jungs legen immer ihre eigene Note bei. Im Übrigen findet ihr viele der Songs auf der neuesten CD „Class Of 69“, die gerade erschienen ist und die die Jungs auf ihrer Tour mit im Gepäck haben. Die Tourdaten stehen für euch weiter unten noch mal gelistet.

Setlist: Fight The Neighbour – Hey You – Sexpert – A Better Day – Sharp Dressed Men/Gimme All You Loving (ZZ Top) – Position 69 – The Last Hangover – Money Make The Mare Go – Frozen Hurricane – Leaving On A Jetplane (John Denver) – Lose My Head – Big Desert – One Way Run – Johnny B Good (Chuck Berry) – Guys From Oederquart

Zur Galerie von Axid Rain geht es HIER!

Fazit: Danke an Marias Ballroom, Axid Rain und den Blind Man`s Gun für einen Hammer Abend. Für mich waren die BMG die Überraschung des Abends. Selten konnte mich eine „Female-Fronted“-Band so abholen. Axid Rain waren in Topform und lieferten wie gewohnt ab. Für die Location und beide Bands gibt es von uns auf jeden Fall eine Empfehlung. Man sollte jede Möglichkeit nutzen, um die Acts live zu sehen.

Axid Rain –  Flatrock-Tourdaten

14.05.19 C4 – Leipzig
15.05.19 Wild At Heart – Berlin
16.05.19 Borsi 34 – Dresden
17.05.19 Mono – Bautzen
18.05.19 Strangriede Stage – Hannover

Album als mp3 erwerben
Amazon

Axid Rain im Web
Homepage
Facebook

Blind Man`s Gun im Web
Homepage
Facebook