Start Allgemein Ronnie James Dio – Rainbow In The Dark- Die Autobiografie – Review

Ronnie James Dio – Rainbow In The Dark- Die Autobiografie – Review

641
0

Ronnie James Dio war wie sein Songtitel ein „Rainbow In The Dark“. Eine Legende in der Metal-Szene, die er viele Jahre erfolgreich beeinflusste. Dieser Ausnahmekünstler war nicht nur in einer Band als Frontmann zugange, Ronnie konnte sich gleich bei drei der bekanntesten Formationen, unserer Zeit einen Namen machen. So war er mit zahlreichen Unterbrechungen von 1975 bis 2015 bei Rainbow, ebenso von 1979 – 2010 mit Black Sabbath und ab 1982 auch unter seinem Namen Dio als Sänger tätig.

Leider musste er viel zu früh die Bühne des Lebens verlassen. Ein harter Schlag für seine Familie, die Freunde und nicht zuletzt seine zahlreichen, treuen Fans. Schon vor seinem Ableben 2010 hatte sich der Künstler mit den Aufzeichnungen zu seiner Autobiografie beschäftigt. Diese konnte er aber zu Lebzeiten nicht mehr fertigstellen. Dank seiner Frau Wendy und seinem jahrelangen Freund Mick Wall erschien am 27.Juli die englische Fassung gefolgt von der am 27. August erscheinenden deutschen Fassung „Rainbow In The Dark – Die Autobiografie“ in den Läden.

Wir dürfen dank Gordeon Music Promotion ein Exemplar unser Eigen nennen und haben für euch schon mal rein gelesen.
Da wir euch nicht den Spaß am Lesen nehmen wollen, gibt es hier nur einen kurzen Bericht zum Werk.

Das Buch umfasst 224 Seiten und wurde mit 42 Bildern ausgestattet. Insgesamt warten 17 Kapitel darauf, von euch gelesen zu werden.

-Es beginnt wie die meisten Bücher mit einem Vorwort, das von Wendy verfasst wurde, und erzählt wie es zu diesem Werk kam.

Im Auftakt befindet man sich mit Ronnie im Madison Square Garden nach dem Soundcheck, aber noch vor dem eigentlichen Konzert. Es fällt einem auf, dass dieses Buch nicht einfach eine Biografie ist, vielmehr lässt Dio einem an seinen Gedanken und Gefühlen teilhaben. Es liest sich als würde er uns die Geschichte gerade erzählen. Er wollte nie nur ein Bild im Magazin sein, vielmehr wollte er ein echter Freund für seine Fans sein.
Auszug: Sollte ich morgen sterben, seid ihr alle meine Zeugen, dass ich mein Leben voll ausgeschöpft habe.

Kapitel I
Rock’N’Roll Children
Hier erfahrt ihr mehr über den kleinen, gerade mal sechs Jahre alten Ronnie, was sein erstes Instrument wurde und warum es ihn zu einem besseren Sänger machte.

Kapitel II
Stand Up And Shout
Ronnie lernt Blues, Rock und Leder kennen. Ihr erfahrt, was die Mafia mit dem Namen Dio zu tun hat und wie es zur ersten Band den Vegas-Kings kam.

Den Rest überlassen wir euch!

Wir hatten sehr viel Freude daran, uns die Geschichte des Ronnie James Dio durchzulesen. Das Buch ist eine Erzählung, die so offen und frei dargebracht wird, dass es wirklich angenehm und entspannend ist, sich darin zu vertiefen. Noch ist nicht sein ganzes Leben als Biografie erschienen, und so bleibt zu hoffen, dass seine Frau Wendy sich ein weiteres Mal die Mühe macht und uns auch an dieser Story irgendwann teilhaben lässt. Rainbow In The Dark ist nicht nur für Dio-Fans ein „must have“, auch Szene-Neueinsteiger sollten es sich reinziehen und Dio damit einen Teil Unsterblichkeit verleihen.

Rainbow In The Dark
Die Autobiografie
Sprache: Deutsch
Seiten: 224
Abbildungen: 42
Preis: 21,90 (Hardcover)
IP-Verlag
ISBN 978-3-940822-15-4
www.ip-verlag.de

Buch bestellen
Amazon