Start Allgemein Hiraki – Stumbling Through The Walls – Soundcheck

Hiraki – Stumbling Through The Walls – Soundcheck

129
0

2016 wurde Hiraki, aus einer Schaffenspause von Liserstille, gegründet. 2017 erschien dann das Debüt-Album „Modern Games“ in Eigenregie (Digital, auf Kassette und als vakuumverpackter Kunstdruck). Dem Ganzen folgte noch eine Split-LP mit „We Are Among Storms“.

Am 09. April wurde die neue Scheibe „Stumbling Through The Walls“ released. Ein Acht-Track-starker Silberling, der echt nichts für Weichspül-Muschies ist.
Der Silberling hat es in sich.

Die progressive-Noise-Rock-Formation liefert hier aggressiven Noise-Synth-Punk ab.
Ihr bekommt neben den Synthklängen kratziges Gitarrenintermezzo, scheppernden Bass und ballernden Drumsound auf die Lauscher.
Wie oben schon erwähnt, ist die Scheibe nichts für schwache Nerven. Der teils mehrstimmige Gesang ist aggressiv, fordernd und richtig rotzig. Was auch den Sound im Allgemeinen gut beschreibt.

Mit der Mischung ist es nicht verwunderlich, dass sich die Combo die Stage mit Vertretern der dänischen Hardcore-Szene teilen durfte. Unter anderem waren das Hexis, LLNN, Telos, Heathe oder auch We Are Among Storms“.

Um euch mal einen kleinen Einblick zu geben, zieht euch das Video hier rein!

Tracklist
01.Common Fear
02.Wonderhunt
03.Proto Skin
04.New Standards
05.Blossom Cuts
06.Mirror Stalker
07.Peach Lung
08.The Alarmist

Hiraki
Stumbling Through The Wall
Label: Nefarious Industries
VÖ: 09.04.2021
Genre: Noise-Punk-Rock

MP3 Album bestellen
Amazon

Hiraki im Web
Facebook